Donnerstag, 5. Oktober 2017

Gedächtnis des hl. Placidus und seiner Gefährten, Martyrer

Der hl. Placidus wurde als Knabe von sieben Jahren dem hl. Benedikt zur Erziehung übergeben und wuchs zum Heiligen heran. Er soll
541(?) in Messina auf Sizilien mit mehreren Mönchen ermordet worden sein.


Epistola (Hebr. 10, 32-38)

Brüder! Gedenket der früheren Tage nach eurer Erleuchtung (Taufe), da ihr einen schweren Leidenskampf bestehen mußtet. Bald war ihr in Schmähung und Trübsal zum öffentlichen Schauspiel, bald Genossen derer, die solches erfuhren. Ihr habt mit den Gefangenen gelitten und ertruget mit Freuden den VErlust euerer Güter, wohl wissend, daß ihr einen besseren und bleibenden Besitz habt. Verlieret also nicht euer Vertrauen, dem ein so herrlicher Lohn zuteil wird. Denn Ausdauer tut euch not, damit ihr in der Erfüllung des Willens Gottes die Verheißung erlanget. Nur noch eine kleine Weile, dann wir kommen, Der da kommen soll und Er wird nicht zögern. Mein Gerechter aber lebt aus dem Glauben.



Evangelium (Luc. 12, 1-8)

In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern: " Nehmet euch in acht vor dem Sauerteig der Pharisäer, nämlich vor der Heuchelei. Nichts ist verborgen, was nicht offenbar, und nichts verhüllt, was nicht bekannt werden wird. Was ihr im Verborgenen gesprochen habt, wird am hellen Tag verkündet werden; und was ihr in den Gemächern ins Ohr geflüstert habt, wird man von den Dächern rufen. Euch, meinen Freunden, sage Ich: Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, euch aber weiter nichts anhaben können. Ich will euch zeigen, wen ihr fürchten sollt: Fürchtet Den, Der töten kann und dann die Macht besitzt in die Hölle zu stoßen. Ja ich sage euch, Den fürchtet! Kauft man nicht fünf Sperlinge um zwei Heller? Und doch ist keiner bei Gott vergessen. Sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. Fürchtet euch also nicht, ihr seid mehr Wert als viele Sperlinge. Ich sage euch aber: Jeder, der Mich vor den Menschen bekennt, den wird der Menschensohn auch vor den Engeln Gottes bekennen."


entnommen aus Schott Meßbuch 1957 Imprimatur


Dies Evangelium ist uns zur Warnung uns vor den Pharisäern untern den Päpsten, Kardinälen, Bischöfen und Priestern zu hüten, die frech die Lehre Jesu Christi verzerren und ignorieren, gerade jetzt bei der kommenden Familiensynode. Schwule Priester, die nicht bereuen, sondern weiter sündigen, müssen unverzüglich aus der Kirche Gottes ausgeschlossen werden. Wer dies nicht tut, sondern Sodomie gutheißt, bekennt nicht Jesus Christus!