Mittwoch, 2. November 2016

Altes Morgengebet

Ich stehe auf in Gottes Kraft,
in Gottes Macht,
in Christi Angst,
in Christi Kreuz,
in Christi rosenfarbenem Blut.
Dies sei mir vor meinen Feinden,
sichtbaren und unsichtbaren,
nutz und gut.
Ich stehe auf in Christi Segen,
den mein allerliebster Jesus
über mich und die ganze Welt lasset ergehen.
So behüte mich Gott,
die allerheiligste Dreifaltigkeit;
Gott Vater,
der mich aus nichts erschaffen hat;
es behüte mich Gott der Sohn,
der mich mit seinem rosenfarbenen
Blut erlöset hat;
es behüte mich Gott der Heilige Geist,
der mich in der heiligen Tauf´ geheiligt hat.
Gott, dem Vater, ergeb ich mich,
Gott, dem Sohne, empfehl´ich mich,
Gott, der Heilige Geist, unterweise mich!
Maria, Mutter Gottes, stehe für mich!
Alle Heiligen Gottes, bittet für mich!
Alle heiligen Engel, beschirmet mich!
Das Kreuz Christi bewahre mich!
In alle heiligen Messopfer,
in alle heiligen Kommunionen,
in alle priesterlichen Segen,
in alle guten Werke,
so heut´ in der ganzen Christenheit
gehalten und geschehen werden,
empfehle ich mich
und schließ ich mich ein
mit Leib und Seele.
In das allgemeine Gebet
der christkatholischen Kirche
aufopfere ich mich.
Heilige Maria, verlass mich nicht
in allen meinen Nöten!
Führ´mich zu Jesus
nach dem Tod!
O heiliger Joseph, du Gottesmann,
ich rufe Dich treuherzig an!
Von ganzem Herzen lieb´ ich dich,
aus aller Not und Gefahr errette mich.
O Herr Gott, himmlischer Vater! Verleihe mir Deine göttliche Gnade, dass ich alles, was ich heute tue oder anfange, Dir zulieb und im Namen meines gekreuzigten Herrn Jesu Christi möge anfangen und enden.
O gütigster Vater,
in Vereinigung mit den vollkommenen Werken,
so Jesus, Maria und Joseph getan,
opfere ich Dir heute auf alle meine Gedanken,
Worte und Werke,
all meine Mühe und Arbeit,
Schritt´ und Tritt´,
alle Atemzüge,
alle Bröslein, die ich essen,
alle Tröpflein, die ich trinken werde,
alle Leiden und Schmerzen,
alle Widerwärtigkeiten,
die mir aufstoßen werden,
alle heiligen Ablässe,
die ich gewinnen könnte,
alles Andachten der ganzen Christenheit
zu Deiner größeren Ehr´und Glorie,
zum Trost und Seelenheil
aller christlichen Brüder,
sowohl noch lebender
als schon verstorbener.

Komm, heiliger Geist,
unterweise mich, was ich nicht kann,
lehre mich, was ich nicht weiß,
gib mir, was ich nicht hab'!
Komm, Heiliger Geist,
erfülle mich mit Deinen sieben Gaben,
die an mir mangeln.
Jesus in meinem Herzen!
Maria in meinem Sinn!
Mit Jesus, Maria und Joseph
leb' ich den ganzen Tag dahin. Amen.


 

 












gefunden bei Emmy Giehrl, Kreuzesblüten, 1889, Verlag Ferdinand Schöningh.
Das Gebet wurde von ihr aus einem altem, kirchlich genehmigten Gebetsbuch entnommen.