Mittwoch, 7. September 2016

Am Morgen eines jeden Arbeitstages

Quelle: Wikipedia
Zu Dir, o Gott, erwache ich in dieser Morgenstunde. Das erste Wort, das meine Zunge ausspricht, ist: Gott, mein Vater! Meine erste Freude ist, daß Du bist, und daß Du mein Vater bist. Von Dir ist alles Gute, das ich bin und habe. Wessen sollte ich sein, wenn ich nicht Dein wäre? - Alles ist Dein Werk, darum sei alles zu Deiner Verehrung geheiligt. Alles was ich bin und habe, sei nur dazu tätig, Deinen Willen zu erfüllen. Vater, Dein bin ich heute und allezeit. Dein Wille geschehe an mir und an allem, was mein ist. Vater, segne meinen Vorsatz, den ich jetzt in dieser Morgenstunde vor Deinem Angesicht gefaßt, daß ich am Abend nichts zu bereuen habe. Amen.



Bischof Johann Michael Sailer

entnommen: Aus dem Gebetsschatz der heiligen Kirche; Pfr. A.M.Weigl, kirchliche Druckerlaubnis Regensburg 1.Februar 1973