Sonntag, 2. Oktober 2016

Fest der hll. Schutzengel

Quelle: billerantik
Auf dem Wege zum himmlischen Vaterlande bedrohen uns viele Gefahren, sowohl von außen als von innen. Wie den Reisenden auf unsicheren Wegen Führer beigegeben werden, so ist einem jeden Menschen für seine Pilgerschaft hienieden ein Engel zugeteilt.
Der Schutzengel erleuchtet unseren Verstand durch Belehrung und Einsprechung, er sucht den Willen von der Liebe zu den irdischen Dingen abzuziehen und das Verlangen nach den ewigen zu entzünden; er mahnt uns zur Pflichterfüllung, er stärkt uns im Kampfe gegen die bösen Geister, ruft uns zur Buße, bringt unsere Gebete vor Gott und erwirkt uns als treubesorgter Fürsprecher Gnaden.
Die heutige Festmesse  kündet uns, daß die Engel geschaffen sind zur Ehre und zum Dienste Gottes sowie zum Schutze und zur Führung der Menschen.


Oratio

O Gott, Du sendest in Deiner unsagbar weisen Vorsehung voll Huld Deine hll. Engel zu unserem Schutze; so gewähre uns denn auf unser demütiges Flehen die Gnade, daß wir unter ihrem Schutze allzeit bewahrt seien und uns ihrer Gemeinschaft ewig erfreuen dürfen. Durch unsern Herrn.


Lectio (2 Mos. 23, 20-23)

So spricht Gott der Herr: "Siehe, Ich sende Meinen Engel, daß er vor dir hergehe, dich auf dem Weg behüte und dich an den Ort führe, den Ich bereitet habe. Achte auf ihn und höre auf seine Stimme. Glaube nicht ihn mißachten zu dürfen. Wenn du sündigst, wird er dir nicht verzeihen; denn Mein Name (Meine Autorität) ist in ihm. Wenn du aber auf seine Stimme hörst und alles tust, was Ich sage, so werde Ich der Feind deiner Feinde sein und schlagen, die dich schlagen. Und Mein Engel wird vor dir hergehen."


entnommen aus Schott Meßbuch 1957 Imprimatur