Freitag, 23. September 2016

Quatemberfreitag im September

Oratio

Wir bitten Dich allmächtiger Gott: laß uns durch die Feier der heiligen Fasten, die wir alljährlich in frommer Hingabe begehen, mit Leib und Seele Dir Wohlgefallen. Durch unsern Herrn.


Lectio (Os. 14, 2-10)

So spricht Gott, der Herr: "Bekehre dich, Israel, zum Herrn, Deinem Gott; denn du bist gefallen durch eigene Schuld. Bekehret euch zum Herrn mit reuevollen Worten und sprechet: Tilge alle Schuld, erzeige dich gütig, dann wollen wir Dir  Opfer darbringen mit unseren Lippen. Assur soll uns nicht mehr helfen. Kriegsrosse wollen wir nicht besteigen und nicht mehr ein Werk unserer Hände unsre Götter nennen. Du erbarmest Dich ja der Waise, die sich zu Dir flüchtet. So will Ich denn heilen ihre wunden; aus unverdienter Güte will Ich sie wieder lieben; denn abgewendet hat sich Mein Zorn von ihnen. Ich werde wie Tau für sie sein. Israel wird sprossen wie eine Lilie und Wurzel schlagen wie der Libanon. Ausbreiten werden sich seine Zweige; seine Krone wird sein wie die des Ölbaums, und sein Duft wie der des Libanon. Sie werden wieder wohnen unter seinem Schatten und von Weizen leben und sprossen wie ein Weinstock. Sein Andenken wird köstlich sein wie Wein vom Libanon. Ephraim, was sollen in Meiner Gegenwart fürder die Götzen? Ich will es erhöhen und sprossen lassen wie eine grünende Tanne; durch Mich wird wieder Frucht an dir gefunden werden." Wer ist einsichtsvoll und erkennt es? Wer verständig und versteht es: Gerade sind die Wege des Herrn und die Gerechten wandeln auf ihnen; die Sünder aber kommen auf ihnen zu Fall.


entnommen aus Schott Meßbuch 1957 Imprimatur