Freitag, 3. Juni 2016

Caritas-Gebet

Christus, Heiland der Welt:
Du hast Dich ganz für uns geopfert.
Selbst Dein gottmenschliches Leben gabst Du für uns in den qualvollsten Tod. Bei jeder heiligen Messe erneuerst Du  Dein Liebesopfer für uns. Wir wollen uns mit Deinem Opfer vereinigen.
Als ein "königliches Priestertum" wollen wir eine große Opfergemeinschaft sein. Unser Opfer soll Dir dienen in unseren notleidenden Brüdern und Schwestern. Dir dienen in den Kranken und Siechen, Dir in den Hungernden und Darbenden, Dir in den Gefährdeten und Verirrten.
Dir weihen wir unsere Helfertat an Kind und Jugend, unsere Sorge für die Familien und die Alleinstehenden, unseren Dienst für das bedürftige Alter. Nimm gütig unser Opfer an! Blicke nicht auf unsere Unvollkommenheit und unsere Schwäche! Tilge in uns aus alles Lieblose und Hartherzige!
Gib uns ein Herz gleich Deinem göttlichen Herzen!
Schenke uns den Geist der Versöhnung und des Verzeihens, den Geist opferstarker Caritas und demütigen Dienens!
Einst werden wir Aug in Aug vor Dir als Richter stehen. Mögest Du dann auch an uns das Wort des Heils richten: "Kommt ihr Gesegneten meines Vaters! Nehmt als Erbe das Reich, das euch bereitet ist seit Schöpfung der Welt. Denn Ich war hungrig, und ihr habt Mich gespeist. Ich war durstig und ihr habt Mich getränkt. Ich war fremd und ihr habt Mich beherbergt. Ich war nackt und ihr habt Mich bekleidet. Ich war im Gefängnis und ihr seid zu Mir gekommen. Wahrlich Ich sage euch: Was ihr Meinen geringsten Brüdern getan habt, das habt ich Mir getan." Amen.



entnommen aus: Gebets- und Gesangbuch der Erzdiözese München und Freising, Michael Kardinal Faulhaber, 25.Februar 1950