Sonntag, 10. April 2016

Aufopferung aller täglichen Werke und Gebete


Französisches Herz-Jesu-Andachtsbildchen.
Aufschriften von oben nach unten:
Leben in Vereinigung mit Jesus
Ich liebe euch, wie mich der Vater liebt
Bleibt in meiner Liebe.
Gott ist die Liebe.
Mein Sohn, gib mir dein Herz.
Mein Herz verlässt, mich um zu Jesus zu gehen.

Ewiger Vater! gestatte, dass ich Dir das Herz Jesu Christi, Deines vielgeliebten Sohnes, so aufopfere, wie es sich selbst Dir bei allen heiligen Messopfern auf dem Altare zum Opfer bringt.
In Vereinigung mit allen seinen Wünschen, Gefühlen und Absichten opfere ich Dir auf alle Verdienste, Gaben und Gnaden Mariä, meiner himmlischen Mutter, alle Verdienste der Engel und Heiligen und alle Worte, Werke, Leiden und Gebete, die ich selbst an diesem Tag vollbringen werde.

In beständiger Vereinigung mit dem allerheiligsten Herzen Jesu will ich heute arbeiten, beten und leiden.
O nimm dies an als ein Opfer der Anbetung Deiner göttlichen Majestät, des Dankes, der Versöhnung und Bitte, besonders der Bitte um Verbreitung Deiner Ehre, um Erhöhung Deiner heiligen Kirche, um Bekehrung der Heiden, Ungläubigen, Irrgläubigen und Sünder, um Bewahrung und Stärkung der Unschuldigen, Gerechten und Sterbenden, um um Erlösung der armen Seelen im Fegfeuer – und schenke mir die Gnade, in Demut, Sanftmut, Geduld, Gehorsam, Reinheit und in allen Tugenden dem allerheiligsten Herzen Deines ewigen Sohnes gleichförmig zu werden und so dasselbe immer mehr zu lieben. Amen.

Erkannt, geliebt, gelobt, gebenedeit und verherrlicht sei allezeit und überall das göttliche Herz Jesu und das unbefleckte Herz Mariä! Amen.
 

alles aus: Führer zur himmlischen Heimat, Gebet- und Erbauungsbuch für katholische Christen, von einem Priester der Diözese Passau, Verlag Carl Aug. Seyfried, München, mit Imprimatur, 1914