Sonntag, 8. Januar 2017

Gebet während einer neuntägigen Andacht zur heiligen Familie

Quelle: billerantik
Es ist eine fromme Sitte der Christen, daß sie um in einem besonderen Anliegen Erhörung von Gott zu erhalten, nach dem Beispiele der Apostel neun Tage nacheinander bestimmte inbrünstige Gebete in dieser Absicht verrichten. Am ersten und neunten Tage oder auch öfter während dieser Andacht, pflegen viele die heil. Sakramente zu empfangen. Das nachstehende Gebet mag bei einer solchen Andacht mit Nutzen verrichtet werden.


O heilige Familie, Jesus, Maria und Josef, nehmt das demütige Gebet einer bedrängten, aber euch herzlich liebenden Seele gütig auf. Habet Mitleid mit meinem traurigen Zustande und gewährt mir mein inständiges Verlangen. Ich bitte euch durch die unaussprechliche Liebe, die ihr jederzeit zueinander getragen, und durch alles Mitleid, das ihr den Notleidenden zu allen Zeiten erwiesen habet, erbarmet euch meiner, denn ich leide sehr in meiner Widerwärtigkeit. Helfet mir, auf daß ich eure Liebe und Güte immer besser erkennen und inniger und dankbarer preisen möge. Amen.


entnommen aus Vade mecum, P. Andreas Ehrensberger S. J., 11. Aufl. mit oberhirtlicher Druckerlaubnis Regensburg 1907