Samstag, 27. August 2016

Wie schimmernde Morgenröte

Wie schimmernde Morgenröte, strahlend wie die Sonne, im lieblichen Glanze des Mondes steigt Maria empor zum höchsten Himmel.
Heute besteigt die Königin der Welt den Thron der Herrlichkeit, sie, die Den gebar, Der vor dem Morgenstern ist.
Aufgenommen über die Engel, erhebt sie sich auch über die Erzengel. Alle Verdienste der Heiligen läßt sie hinter sich.
Den sie einst an ihre Brust gedrückt, Den sie in die Krippe gebettet, sieht sie jetzt als König über alles in der Herrlichkeit des Vaters.
Für uns flehe Deinen Sohn an, o Jungfrau der Jungfrauen, durch die Er unsere Natur angenommen und uns die Seinige darbietet. Dir sei Lob, Allerhöchster, der Du aus der Jungfrau geboren bist: Ehre sei auch dem unaussprechlichen Vater und dem Heiligen Geiste! Amen.

Hl. Petrus Damiani
(Fest am 23.02.)
 
entnommen aus: Aus dem Gebetsschatz der heiligen Kirche, A. M. Weigl, kirchliche Druckerlaubnis Regensburg 1973