Samstag, 20. August 2016

Fest des hl. Bernhard von Clairvaux, Abtes und Kirchenlehrers

Quelle: Wikipedia
Er trat mit 30 Edelleuten, darunter waren vier seiner Brüder, 1112 in das Kloster Citeaux in den Zisterzienserorden ein und wurde schon nach drei Jahren als Abt mit 12 Mönchen zur Gründung eines Klosters nach Clairvaux entsandt. Mit allen bedeutenden Persönlichkeiten seiner Zeit stand er in Beziehungen und hatte daher großen Einfluß. Als Buß- und Kreuzzugsprediger  kam er durch Frankreich, Flandern, Deutschland und verbreitete die Begeisterung zum Kreuzzug über das ganze Abendland bis hin zum Orient. Wegen seiner tiefen und zarten Marienverehrung schreibt man ihm das herrliche "Memorare" zu. Er führt den Namen "honigfließender Lehrer".


Lectio libri Sapientiae

Der Gerechte läßt sein Herz schon am frühen Morgen erwachen zum Herrn, seinen Schöpfer, und fleht vor dem Angesichte des Allerhöchsten. Er öffnet seinen Mund zum Gebete und fleht für seine Sünden. Und wenn es dem Herrn, dem Erhabenen, so gefällt , erfüllt er ihn mit dem Geiste der Einsicht. Dann läßt er (der Gerechte) die Aussprüche wie Regengüsse ausströmen und verherrlicht im Gebete den Herrn. Er lenkt aufs Rechte, seine Einsicht und Lehren, und sinnt über Gottes Geheimnisse nach. Er tut die Weisheit seiner Lehre kund und rühmt sich des bundesgesetztes des Herrn. Viele werden seine Weisheit loben, in Ewigkeit nicht wird er vergessen sein. Sein Andenken schwindet nicht, und sein Name wird leben von Geschlecht zu Geschlecht. Seine Weisheit rühmen die Völker, und sein Lob verkündet die Gemeinde.


Evangelium (Matth. 5, 13-19)

In jener Zeit sprach Jesus zu Seinen Jüngern: "Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seine Kraft verliert, womit soll man es dann selber gesalzen werden? Es taugt zu nichts mehr: man wirft es hinaus und läßt es von den Menschen zertreten. Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf dem Berge liegt, kann nicht verborgen bleiben. Auch zündet man kein Licht an und stellt es unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter, damit es allen im Hause leuchte. So soll euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. -
Glaubet nicht, Ich sei gekommen, Gesetz oder Propheten aufzulösen. Nicht um sie aufzulösen bin Ich gekommen, sondern um sie zu erfüllen (zur Vollendung bringen).
Wahrlich Ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird kein Jota (Kleinster Buchstabe im hebräischen Alphabet) und kein Strichlein vom Gesetze vergehen, ehe alles erfüllt ist. Wer also eines dieser Gebote, und wäre es auch das geringste, auflöst und die Menschen so lehrt, wird als der Geringste gelten im Himmelreiche. Wer es aber erfüllt und so lehrt, der wird als ein Großer gelten im Himmelreich."


entnommen aus: Schott Meßbuch 1957 Imprimatur


Lassen Sie uns beten für unseren Papst Franziskus und für unsere Kardinäle und Bischöfe, daß sie auf den Weg der ewigen Wahrheit zurückkehren und nicht über Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene diskutieren bzw. diese in ihren Diözesen zulassen und was noch viel schlimmer ist, in ihren Kirchen zulassen, daß dort schwule und lesbische Paare "heiraten."

Der Papst und die Bischöfe sollen das Salz der Erde sein und das Licht der Welt und das Gesetz Gottes bis zum kleinsten Buchstaben erfüllen! Die Realität ist eine andere.

Lassen Sie uns daher für Papst, Kardinäle und Bischöfe beten.