Dienstag, 23. Februar 2016

Das Gebet - 3

Wer betet, legt seine Anliegen in die Hände Gottes. Wer aber seine Anliegen in die Hände Gottes legen will, muß seine Wünsche stillwerden lassen und es Gott überlassen, was nun werden soll. Gott führt dich schon die rechten Wege! -

"Vater nicht mein Wille geschehe, sondern der Deine!"  Lk 22,42


entnommen aus Gottesdienst Gebets- und Gesangbuch der Erzdiözese München und Freising 1957