Freitag, 4. November 2016

Zum Herzen Jesu

Mein Jesu, in Dein Herz hinein,
da leg' ich alle meine Bitten!
Du hast dafür so viele Pein
und gar den bittren Tod erlitten,
daß Du in Liebe und im Leide
nun würdest meine größte Freude;
drum leg' ich in Dein Jesuherz,
was heut gebeten hat mein Herz.

Mein Jesu, in Dein Herz hinein,
da leg' ich alle meine Sünden,
auf daß ich könne ruhig sein
und Gnade und Vergebung finden!
Denn als Dein Blut vom Kreuz geflossen,
das Du so mildiglich vergossen,
und als Du riefst: "Es ist vollbracht!"
Da hast Du auch an mich gedacht!

Mein Jesu in Dein Herz hinein,
da leg' ich alle meine Sorgen,
und kann dein fröhlich Kind nun sein,
weil ich in Dir so wohl geborgen!
Dir sei's alleinig übergeben
für dieses und für jenes Leben,
O Jesuherz, o sorge du,
so bleibt das Menschenherz in Ruh!

Mein Jesu in Dein Herz hinein,
da leg' ich alle meine Lieben!
Sind doch die Menschen alle dein,
sind dir ins Jesuherz geschrieben!
Und kann ich ihnen nicht mehr dienen,
so bist Du ja dazu erschienen,
drum gib Du jedem, was ihm frommt,
daß er zu Deinem Herzen kommt!

Mein Jesu, in Dein Herz hinein,
da leg' ich alle meine Leiden!
daß Du hier lehrest stille sein,
bis Du sie wandelst dort in Freuden!
Denn, was ich in den Erdentagen
zu meiner Gottes Ehr' getragen,
das wandelt er zu seiner Zeit
in Himmelglanz und Herrlichkeit!

Mein Jesu in Dein Herz hinein,
da leg' ich alle meine Freuden,
daß mich kein Glück, kein Sonnenschein
von Deiner Liebe dürfte scheiden,
daß niemals mich das Eitle blende,
und meinen Blick vom Kreuze wende;
Das soll mein höchstes Bitten sein,
Dir auch in Freuden treu zu sein!

Mein Jesu, in Dein Herz hinein,
da leg' ich alle meine Pflichten!
daß Du mir helfest treu zu sein,
und sie zu Gottes Ehr' verrichten!
Verheißt er doch die Himmelskrone
dem, der ihm dient in seinem Sohne:
So lenk Du selber, was ich tu,
bis ich von aller Arbeit ruh'!

Mein Jesu, in Dein Herz hinein,
nimm alles was mein Herz beweget:
Mein Bitten, Lieben, Sorgen, Freu'n
sei alles Dir ins Herz geleget:
Drauf laß mich friedlich fröhlich enden
und ruhn in Deinen Jesushänden,
bis daß der ew'ge Morgen tagt
und mich vollkommen selig macht!

Julie von Massow

mit Druckerlaubnis des erzbischöflichen Ordinariates München-Freising