Freitag, 23. Juni 2017

Vigil der Geburt des hl. Johannes des Täufers

Quelle: Wikipedia
Die Kirche feiert in der Regel nur den Sterbetag eines Heiligen als dessen Geburtstag für den Himmel. Sie begeht aber den Geburtstag der allerseligsten Jungfrau  und des hl. Johannes des Täufers, weil deren Geburt mit besonderen Gnadenvorzügen ausgestattet war.


Introitus (Luc. 1, 13 15 u. 14)

Fürchte dich nicht, Zacharias, dein Gebet ist erhört: Elisabeth, dein Weib, wird dir einen Sohn gebären; dem sollst du den Namen Johannes geben; er wird groß sein vor dem Herrn und schon im Mutterschoß vom Hl. Geiste erfüllt werden; und viele werden sich freuen über seine Geburt. O Herr, in Deiner Kraft freut sich der König, und laut frohlockt er über Deine Gnade.


Oratio

Wir bitten Dich, allmächtiger Gott: gib, daß Deine Familie auf dem WEge des Heiles wandle und die Mahnungen des hl. Vorläufers Johannes befolgend, ungefährdet zu Dem gelange, den er vorausverkündet hat, zu unserem Herrn Jesus Christus, Deinem Sohn der mit Dir lebt.


Graduale

Es war ein Mann von Gott gesandt; sein Name war Johannes. Dieser kam Zeugnis zu geben von dem Lichte und dem Herrn ein vollkommenes Volk zu bereiten.


entnommen aus Schott Meßbuch 1957 Imprimatur