Donnerstag, 18. Mai 2017

Schule der Demut - Kurze Betrachtungen für alle Tage des Monats 18

18. Demütigungen
Quelle: billerantik


1. Unsere Natur schreckt vor Demütigungen zurück, unser Stolz bäumt sich dagegen auf. Und doch sind sie uns zur Erlangung der Demut unumgänglich notwendig. Wir müssen es lernen, Verachtung von den Mitmenschen zu ertragen, und wenn wir dahin gelangen wollen, müssen wir auf Ehre bei denselben vollständig zu verzichten suchen. Wenn andere uns mit Geringschätzung begegnen, wenn wir vernachlässigt, ja mißhandelt werden, wenn man uns ungerecht beschuldigt, o, dann haben wir eine ausgezeichnete Gelegenheit, Fortschritte in der Demut zu machen, indem wir alles dieses mit Geduld und Ergebung annehmen, nicht versuchen, uns zu verteidigen, unser Recht zu fordern, Genugtuung zu verlangen.

2. Haben wir einen Fehler begangen, der uns in den Augen unserer Mitmenschen erniedrigt, so müssen wir natürlich Schmerz und Trauer empfinden, daß wir Gott beleidigt, dem Nächsten Ärgernis gegeben haben; nicht aber müssen wir unser Handeln bei den Menschen beschönigen wollen oder uns übermäßig grämen bei dem Gedanken, daß man jetzt geringer von uns denkt, uns verachtet. Im Gegenteil, freuen sollen wir uns, daß wir unserer Sünden gemäß behandelt werden; wir müssen Gott danken, der uns gezeigt hat, wie schwach wir sind, wie wenig wir ohne ihn vermögen.

3. Es ist ein sicheres Zeichen von Stolz, wenn wir die Folgen unserer Fehler nicht tragen wollen, gleich Saul, der den Samuel bat, ihn vor den Ältesten Israels zu schonen. Ein solches Betragen muß notwendig neue Demütigungen bringen. Gott, Der dem Stolzen widersteht, erniedrigt und verdemütigt solche, die sich selbst nicht erniedrigen oder verdemütigen wollen. Satan, der freiwillig nicht das Knie vor dem menschgewordenen Gott beugen wollte, wurde gezwungen es zu tun. So wird Gott - früher oder später - alle Stolzen zwingen, - freiwillig oder unfreiwillig - sich vor Ihm zu beugen.



entnommen aus: Die Schule der Demut, R. F. Clarke SJ, Imprimatur Münster, 27. Februar 1900