Samstag, 22. April 2017

Ostersamstag

Lesung aus dem Brief des heiligen Apostels Petrus

Geliebte! Legt ab alle Bosheit, alle Arglist und Verstellung, alle Mißgunst und üble Nachrede. Wie neugeborene Kinder verlangt nach der geistigen, unverfälschten Milch, damit ihr durch sie zum Heile heranwachset. Ihr habt ja gekostet, wie gut der Herr ist. Zu Ihm tretet hinzu, dem lebendigen Eckstein, der zwar von den Menschen verworfen, aber von Gott auserwählt und geehrt worden ist. Lasset euch nun selbst als lebendige Steine aufbauen zu einem geistigen Tempel zu einem heiligen Prestertum, um durch Jesus Christus geistige Opfer darzubringen, die Gott wohlgefällig sind. Darum steht in der Schrift (Is. 28,16): "Seht, Ich lege in Sion einen auserlesenen, kostbaren Eckstein; wer an Ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden." Euch nun, die ihr glaubt, gereicht er zur Ehre; denen, aber, die nicht glauben, ist Er der Stein, den die Bauleute verworfen haben. Er ist zum Eckstein geworden, zum Stein des Anstoßes und zum Fels des Ärgernisses denen, die Anstoß nehmen am Worte und nicht glauben, wozu sie doch bestimmt sind. Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliger Stamm, ein Volk, das der Herr Sich zum Eigentum erworben. Ihr sollt die Wundertaten Dessen verkünden, der euch aus Finsternis berufen in Sein wunderbares Licht. Ihr waret vorher ein Nicht-Volk (fern von Gott): jetzt aber seid ihr Gottes Volk. Ihr waret Nicht-Begnadigte; jetzt aber seid ihr Begnadigte.


entnommen aus Schott Meßbuch 1957




Lassen Sie uns alle, liebe Leser, zu Gott beten, daß Er unseren Papst Franziskus, die Kardinäle, die Bischöfe, die Priester und die Brüder und Schwestern in den Orden, bekehren möge, daß sie Jesus Christus unverfälscht bekennen und die ewige Wahrheit verkünden und nicht den Glauben weiterhin an die sog. "pastorale Realität" von Sodomisten, Ehebrechern, Atheisten usw. anpassen.


Der Herr ist wahrhaft auferstanden, alleluja!