Montag, 17. April 2017

Gedächtnis des hl. Anicetus, Papstes und Martyrers

Ein Syrer von Geburt, war er Papst von 154 bis 165 Er soll sich im Kampf gegen die Häretiker Marcion und Valentin hervorgetan haben und wird als Martyrer verehrt. Zu seiner Zeit kam der hl. Polykarp nach Rom, um über den Tag des Osterfestes zu verhandeln.


Epistola (1 Jo. 5; 4-10)

Geliebte! Alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und das ist der Sieg, der die Welt überwindet: unser Glaube. Wer ist es, der die Welt überwindet, wenn nicht der, welcher Glaubt, daß Jesus der Sohn Gottes ist? Dieser ist es, Der durch Wasser und Blut gekommen ist, nicht im Wasser allein, sondern im Wasser und im Blut. Auch der Hl. Geist bezeugt, daß Christus die Wahrheit ist. Denn drei sind, die Zeugnis geben (von der Gottheit Christi) im Himmel: der Vater, das Wort und der Hl. Geist und diese drei sind eins (im Zeugnis). Und drei sind die Zeugnis geben auf Erden: der Geist, das Wasser und das Blut, und diese drei sind ein. Wenn wir schon der Menschen Zeugnis annehmen, so ist doch Gottes Zeugnis größer. Dies aber ist das Zeugnis Gottes, das größer ist: das Zeugnis, das Er abgelegt hat für Seinen Sohn. Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat das Zeugnis Gottes in sich.


entnommen aus Schott Meßbuch 1957 Imprimatur