Sonntag, 11. Juni 2017

Fest des hl. Barnabas, Apostels

Quelle: Wikipedia
Vom hl. Geist zum Apostelamt berufen, war er der treue Begleiter und Helfer des heiligen Apostels Paulus bei dessen apostolischen Reisen und Arbeiten und mit ihm in opferwilligster Weise tätig für die Bekehrung der Heiden.


Introitus

Ich halte hoch in Ehren Deine Freunde, Gott; ganz fest gegründet ist ihr Herrschertum. O Herr, Du prüfest mich und du durchschaust mich, Du kennst mein Ruhen und mein Aufstehn. Ehre sei.



Lectio (Act. 11, 21-26; 13, 1-3)

In jenen Tagen wurden zu Antiochien viele gläubig und bekehrten sich zum Herrn. Die Kunde davon kam der Kirche in Jerusalem zu Ohren, und sie sandten Barnabas nach Antiochien. Als dieser dahinkam und die Gnade Gottes sahr, freute er sich und ermahnte alle, treu dem Vorsatz ihres Herzens beim Herrn auszuharren. Er war ein trefflicher Mann voll des Heiligen Geistes und voll Glauben. So wurde noch eine große Anzahl für den Herrn dazu gewonnen. Barnabas reiste dann nach Tarsus, um Saulus aufzusuchen. Als er ihn gefunden hatte, nahm er ihn mit nach Antiochien. Sie hielten sich daselbst ein ganzes Jahr in der Gemeinde auf und unterrichteten eine zahlreiche Menge. In Antiochien gab man den Jüngern zuerst den Namen Christen. Es befanden sich aber in der Kirche zu Antiochien Propheten und Lehrer, nämlich Barnabas, Simon genannt der Schwarze, Lucius von Cyrene, Manahen, der mit dem Vierfürsten Herodes erzogen worden war und Saulus. Während diese nun dem Herrn den heiligen Dienst verrichteten und fasteten, sprach der Hl. Geist zu ihnen: "Sondert mir den Saulus und den Barnabas aus für das Werk, wozu Ich sie bestimmt habe." Alsdann fasteten und beteten sie, legten ihnen die Hände auf und entließen sie.


entnommen aus Schott Meßbuch 1957 Imprimatur