Freitag, 26. Mai 2017

Fest des hl. Philipp Neri, Bekenners

1515 zu Florenz geboren, wurde er mit 36 Jahren Priester und lebte in freiwilliger Armut und glühender Gottesliebe nur dem Dienste der Seelen. Später war er Generaloberer der von ihm gegründeten Oratorianer in Rom. Sein Verdienst war die Erneuerung des kirchlichen Lebens in der Ewigen Stadt, besonders die Neubelebung des häufigen Empfanges der hl. Kommunion. Er starb 1595 zu Rom und ist auch heute noch eine der beliebtesten Heiligengestalten Roms.


Introitus

Gottes Liebe ist ausgegossen in unseren Herzen durch Seinen Geist, der in uns wohnt: Alleluja, alleluja.
Lobsinge dem Herrn meine Seele, alles in mir singe das Lob Seines heiligen Namens.


Graduale

Kommet, ihr Kinder, höret mich; die Furcht des Herrn will ich euch lehren. Nahet euch Ihm, ihr sollt strahlen vor Freude, nicht wird euer Antlitz in Enttäuschung erröten.
Alleluja, alleluja.
Er sandte Feuersglut vom Himmel her in mein Gebein. Er hat mich unterwiesen . Alleluja.


Offertorium

Ich lief den Weg Deiner Gebote; denn Du hast weit gemacht mein Herz. Alleluja.


entnommen aus Schott Meßbuch 1957 Imprimatur