Sonntag, 13. März 2016

Liebe zu Gott

Wir lieben Dich, unser Gott, und wir begehren Dich zu lieben mehr und mehr. Guter Vater, der Du uns so sehr geliebt hast, Du, an Den zu denken Freude ist und immer froher macht, komm und nimm Wohnung in unseren Herzen. Dann wirst Du Wache halten über unsere Lippen, unsere Schritte und unsere Taten, und wir brauchen fürderhin nicht zu bangen für unsere Seele und unseren Leib. Ja, gib uns Liebe, aller Gaben köstlichste, die keine Feinde kennt. Gib uns ins Herz die reine Liebe, geboren aus Deiner Liebe zu uns, auf daß wir andere lieben wie Du uns. Liebevollster Vater, aus Dem alle Liebe fließt, laß unsere Herzen, kalt für Dich und kalt für andere geworden, erwärmen an Deiner göttlichen Glut. So hilf uns, segne uns in Deinem Sohne! Amen.

Heiliger Herr, Du hast uns befohlen, daß wir einander lieben. Selber beschenkt von Deiner unverdienten Güte, laß uns auch andere in Dir und um Deinetwillen lieben. Wir erflehen Deine Milde für alle, besonders aber für unsere Freunde. Vater, schaue auf Deine Kinder; liebe Du sie, Du Quell der Liebe, und wirke in ihnen die volle Liebe zu Dir, daß sie nichts wollen, nichts reden und tun, was Dir nicht gefällt! Amen.

Nach Hl. Anselm von Canterbury
 
 
entnommen aus: Gebet- und Gesangbuch der Erzdiözese München und Freising, Michael Kardinal Faulhaber, München 25.02.1950