Mittwoch, 23. März 2016

Karmittwoch

Lectio Isaiae Prophetae (Zwiegespräch zwischen Sion und dem leidenden Messias)
So spricht Gott, der Herr:
"Saget der Tochter Sion: Siehe, dein Heiland kommt; siehe, Seinen Lohn hat Er bei Sich." "Wer ist es, der da aus Edom kommt, von Bosra in blutrotem Kleide? Er, so herrlich in Seinem Gewande, Er, der, da schreitet in der Fülle der Kraft!" "Ich, bin's, der Künder der Gerechtigkeit, der heldenstarke Retter!" "Warum den so rot Dein Kleid, wie Keltertreter-Gewänder?" "Ja! Kelter trat Ich; Ich ganz allein. Kein Mann aus all den Völkern stand Mir zur Seite! Ich hab' sie gekeltert in Meinem Zorn, hab' sie zerstampft in Meinem Grimm. Und da ward Mein Gewand von ihrem Blute bespritzt, all Meine Kleider hab' Ich besprengt. Einen Tag der Rache mußte Ich haben; Mein Jahr der Erlösung war da. Ich blickte ringsum - nirgends ein Helfer; Ich suchte, doch niemand war, der Mir beistand. Da half Mir Mein eigener Arm, da bot Mir Kraft Mein eigener Zorn. Ich zertrat die Völker in Meinem Grimm, machte sie taumeln in Meinem Groll, schmetterte ihre Kraft in den Staub." (Nun spricht der Prophet im Namen der Erlösten)
Ich will gedenken der Erbarmungen des Herrn, ich will den Herrn lobpreisen für alles, was an uns getan der Herr, unser Gott.


entnommen aus: Schott Meßbuch 1957 Imprimatur