Freitag, 4. März 2016

Fest des hl. Isidor, Bischofs, Bekenners und Kirchenlehrers

Quelle: Wikipedia
Um 560 zu Cartagena in Spanien geboren, war er später Bischof von Sevilla (Nachfolger des hl. Leander, seines älteren Bruders). Eine Menge einflußreicher Schriften auf den verschiedensten Wissensgebieten erwarben ihm einen hohen Namen; deshalb wurde er in die Reihe der Kirchenlehrer aufgenommen. Er starb 636.


Brief des hl. Apostels Paulus an Timotheus

Geliebter! Ich beschwöre dich vor Gott und Jesus Christus, dem künftigen Richter der Lebenden und Toten, bei Seiner Wiederkunft und bei Seinem Reiche: verkünde das Wort, tritt auf, sei es gelegen oder ungelegen. Rüge, mahne, weise zurecht in aller Geduld und Lehrweisheit. Denn es kommen Zeiten, da man die gesunde Lehre nicht erträgt, sondern sich zum Ohrenkitzel nach eigenen Gelüsten Lehrer beschafft. Von der Wahrheit aber wird man das Ohr abwenden und sich Fabeleien zuwenden. Du aber sei wachsam, ertrage alle Mühsal, vollbringe das Werk eines Künders des Evangeliums, tu deinen Dienst voll und ganz, sei nüchtern. Denn ich selbst bin schon daran, geopfert zu werden, und die Zeit meiner Auflösung ist nahe. Ich habe den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet, den Glauben bewahrt. im übrigen harrt meiner die Krone der Gerechtigkeit, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tage (Seiner Wiederkunft) geben wird. Aber nicht bloß mir, sondern allen, die Seine Wiederkunft lieben.


entnommen aus Schott Meßbuch 1957 Imprimatur


Heiliger Isidor, bitte Gott für uns, daß er Papst Franziskus und die Kardinäle und Bischöfe so leite, daß sie den Glauben unverfälscht bewahren und verkünden sei es gelegen oder ungelegen. Bitte Gott für uns, daß er die Gläubigen so erleuchte, daß sie dem Ohrenkitzel "schein"heiliger Priester widerstehen.