Samstag, 27. Februar 2016

Fest des hl. Gabriel Possenti, Bekenners

Quelle: Wikipedia
Gabriel Possenti 1838 zu Assisi geboren, trat mit 18 Jahren in den Orden der Passionisten ein. Er zeichnete sich durch eine innige Verehrung der schmerzhaften Gottesmutter aus. Er wird auch als Gabriel von der schmerzhaften Mutter bezeichnet. Noch Kleriker, starb der "Aloisius unserer Tage" im Alter von erst 24 Jahren 1862 in Isola. 1920 wurde er heiliggesprochen und sein Fest von 1934 ab für die ganze Kirche vorgeschrieben.


Oratio

O Gott, Du lehrtest den hl. Gabriel unablässig die Schmerzen Deiner lieben Mutter erwägen und erhobest ihn durch sie zur Glorie der Heiligkeit und herrlicher Wunder; gib uns um seiner Fürsprache und um seines Beispiels willen die Gnade, uns den Tränen Deiner Mutter so anzuschließen, daß wir durch ihren mütterlichen Schutz das Heil finden. Der Du lebst.



Lesung aus dem Brief des hl. Apostels Johannes

Geliebte! Ich schreibe euch ihr Jünglinge; denn ihr seid stark, Gottes Wort bleibt in euch, und ihr habt den Bösen besiegt. Habet die Welt nicht lieb, noch das, was in der Welt ist. Wenn einer die Welt lieb hat, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm; denn alles, was in der Welt ist: die Fleischeslust, die Augenlust und die Hoffart des Lebens - es entstammt nicht dem Vater, sondern es entstammt der Welt. Die Welt aber vergeht samt ihrer Lust. Doch wer den Willen Gottes tut, bleibt in Ewigkeit.


entnommen aus Schott Meßbuch 1957 Imprimatur